LEHRANGEBOT – LEVELS

Anforderungen/Voraussetzungen

Für Neueinsteiger ist es oft schwer einzuschätzen, welche Angebote welche Anforderungen an die Praktizierenden stellen bzw. welcher Level /welche Stufe angeboten wird. Hier ein kleiner Leitfaden zur Orientierung.

B1  allgemeine Einführung: allgem. buddhistische Grundlagen – Basiswissen

B2  spezielle Einführung zu Gottheiten-Yoga: Grüne Tara

B3 – vertiefende Einführung in spezielle Praxis z.B. Zuflucht, etc.

 

Anforderung für Teilnahme:

– Meditation: auch ohne Vorkenntnisse

– B1 keine Vorkenntnisse, B2 nur mit B1

a) B1 plus b) B2  Grüne Tara Praxis

– B3:  (BasisB1) nach Absprache

 

Die Bereiche bauen zwar teilweise aufeinander auf (ohne B1 kein B2)  z.B., – die Einteilung 1-3 sollte aber nicht hierarchisch mißverstanden werden, über- oder unter-einanderstehend, sondern eher wie Bausteine (bzw. Teile eines Puzzles), die aneinandergefügt Schritt für Schritt zu einem umfassenden Verständnis führen.

Das richtige Verständnis kann aber nicht allein auf theoretischer Ebene erreicht werden. Nur durch ausdauernde Praxis kann es heranreifen. Das eigene Konzept der Erleuchtungâ für das tatsähliche Ziel zu halten, ist ein grundlegender Irrtum. H.H. Chetsang Rinpoche beschreibt dies in seinem Buch (in einem Zitat Gampopas) als eine der 4 Möglichkeiten von Pfad abzufallen: eine Nachbildung oder Darstellung der Realität mit der tatsächlichen Realität zu verwechseln. Das Konzept oder die Vorstellung von etwas ist nicht die Sache selbst.

Daher ist es wichtig, Verständnis und Praxis geschickt miteinander zu verbinden, – die Theorie an der Praxis zu prüfen und durch ausdauerndes üben das Verständnis weiterzuentwickeln, – Weisheit und Methode zu vereinen.